Die Kunst des Schenkens: Schokoladen-Geschenkboxen von Läderach

Die klassische Pralinenschachtel ist ein absoluter Evergreen des Schenkens. In den feinen Schokoladenhüllen der mundgerechten Süssigkeiten lassen sich verschiedenste Zutaten verpacken, um mit jeder einzelnen Praline neue Geschmackserlebnisse hervorzurufen. Nougat, Nüsse, Mandeln oder Früchte – die Möglichkeiten sind endlos und das Rätseln, welches Aroma sich in den verführerischen Leckerbissen verbirgt, gehört fest zum Ritual des Pralinen-Naschens hinzu. Wer seine Liebsten mit sorgsam zusammengestellten Sortierungen von Pralinés, Truffes oder Schoggi beschenken möchte, sollte einen Blick auf die Schokoladen-Geschenkboxen von Läderach werfen.

Schokolade schenken mit Läderach – Innovation und Tradition

Die 1962 gegründete, bis heute familiengeführte Schokoladenmanufaktur Läderach Switzerland hat die Welt der Süssigkeiten um einige Innovationen bereichert. Die wohl bedeutsamste davon, welche den Aufstieg der Schweizer zur weltweit bekannten Marke einleitete, war die Erfindung der Läderach-Truffes. 1970 liess sich Rudolf Läderach junior sein Verfahren zur Herstellung besonders dünnwandiger „Hohlkugeln“ aus Schokolade patentieren. So liessen sich verschiedenste Arten von Truffes und Pralinés einfacher und in höherer Qualität fertigen. Im Laufe der Zeit entstand ein enorm vielseitiges Pralinensortiment, welches in unterschiedlich sortierten Geschenkboxen angeboten wird.

 

Pralinen und Trüffel sind jedoch nicht die einzigen Süssigkeiten, die Läderach in hübsche Schächtelchen verpackt. So sind pure Schokoladentäfelchen erhältlich, welche jeweils aus einer speziellen Kakaosorte bestehen. Feinschmecker können so die jeweiligen Noten reiner Schokolade aus Herkunftsländern wie Trinidad, Brasilien oder Ecuador geniessen. Auch die FrischSchoggi-Tafeln – eine weitere Eigenkreation von Läderach – lassen sich in ausgewählten Schokoladen-Boxen verschenken. Übrigens kommen auch Veganer auf ihre Kosten, denn die Schweizer haben eine eigene vegane Schokolade auf Basis eines Cashewdrinks entwickelt.

 

Pralinenschachteln und Schoggi-Boxen von Läderach im Überblick

  • Praline and Truffle Selection with Alcohol: Viele Pralinen-Liebhaber schätzen die kleinen Köstlichkeiten mit feinem Alkoholgehalt. Läderach bietet daher eigens gekennzeichnete Boxen mit alkoholhaltigen Pralinés an. In Sortierungen von der 16er-Box bis zur grossen Geschenkbox mit 36 Leckerbissen finden sich Geschmacksnoten wie Mandel, Honig-Nougat, Truffe Champagner, Piemonteser oder Rigoletto.
  • Pralinés Classic assortiert: Von ganz kleinen 4er-Schächtelchen zum Ausprobieren bis zur beeindruckenden Holzbox mit 144 Pralinen ist das klassische Pralinensortiment von Läderach in verschiedensten Sortierungen erhältlich. Dazwischen liegen mit 16, 24, 36, 48 oder 72 Stück pro Box genügend Abstufungen, um Einzelpersonen, Pärchen oder ganze Familien mit hochwertigen Pralinés zu beschenken. Sorten wie Marzipan, Pistache-Gianduja, Nuss-Trio, Dulce de Leche oder Moccatine oval sind für gewöhnlich mehrfach enthalten. So ist sichergestellt, dass niemand auf seine persönliche Lieblingspraline verzichten muss. Es empfiehlt sich dennoch stets, vor dem Kauf einen Blick auf die exakte Zusammenstellung der jeweiligen Pralinenbox zu werfen.
  • Pralinés assortiert 11er Herzbox: Herzförmige Pralinenschachteln sind perfekt zum Verschenken. Die Box mit 11 Pralinés und Truffes enthält klassische Geschmacksrichtungen wie Karamell oder Nougatine und ist alkoholfrei. Wer gerne Pralinen nascht, wird sich also in jedem Fall über eine der schön gestalteten Herzboxen freuen.
  • Pralinés Classic assortiert Noir 12er Packung: Für alle Liebhaber dunkler Verführungen hat Läderach Schokoladen-Geschenkboxen mit Pralinés in Zartbitterschokolade zusammengestellt. In ihrer Box bilden die Pralinen ein schönes Bild in einheitlicher Farbe, doch in unterschiedlichen Formen und mit feinen Texturen und Verzierungen versehen.
  • Truffle Selection 24er Packung: Die Kreation köstlicher Truffes ist quasi in der DNA der Schweizer Chocolatiers verankert. Dementsprechend finden Liebhaber der dünnwandigen Schokoladenkugeln Selektionen verschiedener Geschmacksrichtungen in unterschiedlichen Box-Grössen. Die süssen Kugeln überzeugen dabei nicht nur durch ihren Inhalt. Die Sorten Truffe Milch, Weiss, Cappuccino, Caramel oder Dunkel besitzen jeweils ein individuelles Design. Texturiert, mit Nuss-Stückchen bestreut oder mit abgeflachter Oberseite – die nebeneinander aufgereihten Varianten bieten eine tolle Optik beim Öffnen der Schachtel. Auch die Truffle Selections sind in verschiedenen Füllmengen erhältlich.
  • Marc de Champagne Truffles 16er Packung: Diese weissen Truffes richten sich an Liebhaber feinen Alkohols in Pralinen. Marc de Champagne ist ein Schnaps, der als Nebenprodukt bei der Pressung edler Traubensorten wie Pinot Noir oder Chardonnay gewonnen wird. Als sanfte Creme-Füllung sorgt diese Zutat für ein erlesenes Geschmackserlebnis, wenn die dünnwandigen, weiss gepuderten Schokoladenkugeln auf der Zunge zergehen.
  • Dark Truffle Selection 12er Packung: In dieser Selektion sind ausschliesslich in dunkle Schokolade gehüllte Truffes zu finden. Ihre schmackhafte Schokoladenummantelung wurde mit so edlen Kakaosorten wie Grand Cru Ecuador oder Grand Cru Brasil geschaffen. Die Truffes selbst sind nicht alkoholisch, passen jedoch sehr gut zu einem Glas Rotwein oder Sherry.
  • Tartufi assortiert 35er Packung: Die Tartufi von Läderach sind Trüffelpralinen, die wie kleine Bonbons einzeln in buntes Papier verpackt wurden. Tartufi mit Geschmacksrichtungen wie Kokos, Haselnuss, Walnuss oder Amaretti sind in ansprechend gestalteten Schachteln erhältlich, welche über blattförmige Aussparungen einen Blick auf die verpackten Süssigkeiten erhaschen lassen.
  • Gianduja Praline Selection 8er Packung: Gianduja ist eine süsse Schokoladenpaste mit hohem Haselnussgehalt, die im Italien des 19. Jahrhunderts erfunden wurde. Die Chocolatiers von Läderach zaubern aus der traditionellen Süssware modernes Naschwerk, welches in Form von Schnittpralinen verkauft wird. Die Farbe und Textur der jeweiligen Geschmacksrichtung wird so an den Kanten der rechtwinkligen Abschnitte sichtbar. Wie kostbare Schmuckstücke hochkant präsentiert, werden die Gianduja-Pralinés in eleganten Boxen mit Klarsicht-Abdeckung verkauft.
  • FrischSchoggi Schiffli gross: Neben Pralinen und Truffes ist mit FrischSchoggi ein weiterer Läderach-typischer Klassiker in schönen Boxen erhältlich. In einem Karton, der wie ein kleines Boot geformt ist, sind verschiedene Sorten der beliebten Bruchschokolade versammelt. FrischSchoggi-Tafeln werden in Läderach-Filialen an eigenen Theken angeboten, wo Kunden sich die dicken Platten nach Belieben portionieren lassen. Im Schiffli sind 13 verschiedene Geschmacksrichtungen in handlichen Quadraten einsortiert – optimal zum Verschenken oder um sie selbst auszuprobieren.
  • Carrés Single Origin: Jedes der Täfelchen in dieser Schokoladenbox ist aus einer ganz bestimmten Kakaosorte angefertigt. Der Kakaogehalt der Schokolade ist hoch, sodass das charakteristische Aroma jeder Region zur Entfaltung kommt. So zum Beispiel mit 80 Prozent Kakao aus Trinidad oder 70-prozentigem Grenada-Kakao. Diese Schokoladen-Geschenkbox ist ein gutes Geschenk für alle Puristen unter den Feinschmeckern.
  • Napolitains Etui: Napolitains sind kleine Schokoladentafeln aus Milchschokolade. Sie sind ein klassisches Souvenir-Produkt, da jedes Täfelchen in ein Papier mit typischen Schweizer Fotomotiven eingepackt ist. Auf den Tafeln sind Eindrücke aus der Schweiz vom Berhardinerhund bis zum weltberühmten Matterhorn verewigt.

One thought on “Die Kunst des Schenkens: Schokoladen-Geschenkboxen von Läderach

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *